Mittwoch, 9. Oktober 2013

Herzlich willkommen!

Ich bin Amelie. Das ist nicht mein echter Name, aber da es hier auch um andere Personen aus meinem Leben gehen soll und ich deren Privatsphäre schützen möchte, habe ich alle Namen geändert. Falls jemand glaubt, mich oder eine der anderen Personen in echt zu kennen, kann er mir das gerne per e-mail mitteilen und vielleicht antworte ich sogar. Alle Aussagen diesbezüglich in den Kommentaren werden gelöscht, aus eben genanntem Grund. Jeder hat das Recht, selbst zu entscheiden ob Dinge über ihn im Internet stehen, die man der echten Person zuordnen kann.

Ein paar Details trotzdem zu meiner Person: ich bin weiblich, Mitte 20, lebe in einer großen Stadt, und bin Unternehmerin - das klingt nach viel, aber ich habe lediglich einen kleinen 1-Frau-Handwerksbetrieb, und muss dort noch viel aus meinen Fehlern lernen.

Das wichtigste Thema, was mich beschäftigt, ist die Liebe. Ich habe vor kurzem zum zweiten Mal festgestellt dass ich polyamor bin. Um nicht wieder die selben Fehler zu machen wie beim ersten Versuch, habe ich viel recherchiert. Und dabei festgestellt, dass es zum Thema Polyamorie nur wenige deutschsprachige Quellen im Internet gibt, mit denen ich auch oft nur wenig anfangen kann. Um diese Situation selbst zu verbessern, habe ich mich entschlossen, über meine Erfahrungen zu bloggen. Vielleicht kann auf diese Weise nicht nur ich aus meinen Fehlern, Erlebnissen und Gedanken lernen, sondern auch noch der ein oder andere meiner Leser.

Ich freue mich über jeden Leser in diesem Blog, und noch mehr freue ich mich wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst. Egal ob konstruktive Kritik, subjektive Meinung, eigene Erfahrungen, oder was auch immer - jeder Input von euch hilft mir, zu wissen was ihr gerne lest und wie ich meinen Blog interessanter gestalten kann. Denn ich möchte das alles nicht nur für mich selbst niederschreiben, sondern auch euch inspirieren. Und jedes Feedback hilft mir dabei.

Was ist überhaupt Polyamorie?

Oberflächlich gesehen heißt das einfach: mehrere Menschen lieben. Wenn man genauer hinsieht, steckt dahinter eine unglaublich positive Lebenseinstellung und ein Menschenbild, was mich schon fasziniert hat, seit ich vor vielen Jahren zum ersten Mal davon gehört habe. Ich möchte nun auch selbst dieses Bild verinnerlichen und danach leben. Bisher bin ich noch sehr unerfahren - das heißt, dass ich leider noch keine selbst erprobten Weisheiten weitergeben kann. Aber es heißt auch, dass ich euch zeigen kann wie ich mich dort herantaste, mich entwickle, und aus meinen Fehlern lerne, und dass man dafür kein Übermensch sein muss. Jeder hat mal aus der normalen Gesellschaft heraus angefangen, und aller Anfang ist schwer. Jeden von euch, der mit seinem aktuellen Liebesleben nicht zufrieden ist, möchte ich einladen mich - sei es auch nur in Gedanken - auf meiner Reise zu begleiten und zu sehen, ob wir mit mehr Offenheit die Welt ein Stückchen liebevoller machen können.

Kommentare:

  1. Beeindruckende Einleitung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr :) Inwiefern findest du das denn beeindruckend?

      Löschen